Wegbeschreibung

Von der Talstation der Seilbahn gehen wir zunächst zu den höher gelegenen Parkplätzen. Die Dalfazalm ist ausgeschildert. Der Weg Nr.13 zur Dalfazalm und der Weg Nr.401 zur Erfurter Hütte, verlaufen zunächst für ein paar Minuten gemeinsam am Rand der Talabfahrt entlang, bis wir auf eine Forststraße treffen. Hier biegen wir nach links ab und wandern ein kurzes Stück auf der Strasse. Dann zweigt der Weg Nr.13 rechts ab und führt gleich schmal und steil in den Wald. Der Weg ist grösstenteils schmal und wurzelig, aber gut zu gehen. Über viele Serpentinen gewinnen wir schnell an Höhe. Wir kreuzen ein kurzes Schotterfeld. Kurz darauf haben wir, zwischen den Bäumen, einen schönen Blick auf den Achensee, den Ort Pertisau und den Beginn des Falzthurntales. Nach einem Weidezaun, wird das Gelände etwas offener und der Weg noch etwas schmaler und führt an der steilen Bergflanke entlang. An zwei Stellen ist Vorsicht gefragt, hier ist der Weg zum Hang hin geneigt.

Bald darauf erreichen wir die Durraalm, die sehr malerisch auf einer Wiese liegt. Ein kühles Getänk wäre jetzt zwar genau passend, aber die Alm ist nicht bewirtschaftet. Bis zu unserem Ziel jedoch, der Dalfazalm, sind es aber auch nur noch 250 Höhenmeter. Und der weitere Weg ist aussichtsreich & interessant. Hinter der Durraalm führt der Weg wieder in den Wald und in das Gebiet der Durrawand. Ein kurzes Stück ist mit einem Zaun gesichert, denn hier geht es direkt neben dem Weg senkrecht bergab. Direkt danach erreichen wir die Durrawand, an deren Fuss wir nun entlang wandern. Kurz bevor wir die Dalfazalm erreichen, führt der Weg aus dem Wald auf die Almfläche. Hier bietet sich noch einmal ein schöner Blick über den Achensee. Und oben sind bereits schon die Dächer der Dalfazalm zu erkennen. Jetzt sind es nur noch zehn Minuten bis zur Alm und dem ersten verdienten Getränk. Von hier oben haben wir einen hervorragenden Blick auf den Achensee und das Karwendel.

Zum Abstieg zurück nach Maurach bieten sich 2 Varianten an. Wir können auf dem Hinweg zurückwandern oder zum Abschluss des Tages, eine leichtere Variante über die Erfurter Hütte wählen. Dieser Weg führt noch etwa 150 Höhenmeter weiter hinauf, bevor es dann mit der Rofan-Seilbahn steil und schnell bergab geht.

Auf dem Hinweg sind wir am Fuss der Durrawand gewandert und haben die mächtige Felswand bewundert. Jetzt wandern wir oberhalb der Wand und treffen, ziemlich genau auf der Hälfte des Weges zur Erfurter Hütte, auf das Durrakreuz. Dann führt der Weg aber wieder in ein kurzes Waldstück und in wenigen Serpentinen bergauf und an einem Skilift vorbei. Kurz darauf sind wir dann am Tagesziel, an der Erfurter Hütte angelangt.

Start: Maurach, Rofanseilbahn-Talstation (Parkplatz)
Ziel: Maurach, Rofanseilbahn-Talstation (Parkplatz)
Dauer: ca. 5 – 6 Stunden Gehzeit
Verpflegungsmöglichkeiten: 2 Hütten / Almen
Länge: ca. 9 – 10 km

#Streckentour #Rundtour #aussichtsreich #Einkehrmöglichkeit #botanische Highlights #faunistische Highlights #Bergbahnauf-/-abstieg #Hütten #Rofan

Tour buchen

Diese Tour ist aber auch in umgekehrter Folge möglich. Ist dann auch etwas leichter zu gehn (ohne Aufstiege)

Location:
Karten:
Kompasskarte Nr.27 / Achensee OeAv Karte Nr.6 / Rofan
Gruppe:
2 - 10 Personen
Die Tour kann von 2-10 Personen gebucht werden. Kinder bis 14 Jahre, in Begleitung eines Elternteils, gehen gratis mit, bis 16 Jahre halber Preis.
Technik:
★★★★☆☆
Kondition:
★★★☆☆☆
Landschaft:
★★★★★★
Erlebnis:
★★★★★★
Gesamtwertung Tour: